Portrait des Chefkochs

Christophe Bacquié

Mit zwei Michelin-Sternen und dem Titel des, Meilleur Ouvrier de France“ (gekürter Meister der Gastronomie) im Jahr 2004 ist Christophe Bacquié seit dem 1. November 2009 in der Geschäftsleitung des Hôtel & Spa du Castellet und der Küche von MonteCristo tätig.

Während seines beruflichen Werdegangs gibt es mehrere prägende Stationen. Nach Oasis in Mandelieu-La-Napoule mit Stéphane Raimbault und Louis Outhier, zwei charmanten und großzügigen Personen, macht er abwechslungsreiche Erfahrungen in Paris, vor allem bei Prunier (Paris 16. Stadtbezirk).

Er findet das Korsika wieder, wo er aufgewachsen ist und ist dort 12 Jahre lang tätig. 2002 erhält er seinen ersten Michelin-Stern, ein zweiter folgt im Februar 2007. 2008 wird ihm die, Relais Gourmand Trophy' verliehen und er wird, Grand Chef“ Relais & Châteaux.

2009 nimmt er eine neue Herausforderung an und verlässt Korsika, um in die Provence zu ziehen. Er übernimmt die Leitung des Küchenbetriebs im Hotel Le Castellet und erhält seinen zweiten Stern 2010 im Restaurant Christophe Bacquié. Die Geschäftsleitung des Le Castellet vertraut ihm ebenfalls die gesamte Verantwortung der Küchen des Tourismus-Pols an, der aus zwei Hotels besteht (Hôtel & Spa du Castellet*****, Grand Prix Hotel***).

Er beginnt 2011 mit seinem neuen Bistro-Projekt für das Hôtel & Spa du Castellet « Le SanFelice », das im Mai 2011 realisiert wird.
Im November 2011 hält das Restaurant Christophe Bacquié Einzug in „Grandes Tables du Monde“.

Ein Team, eine Familie

Der Chefkoch Christophe Bacquié fühlt sich geehrt, seine Begeisterung und Erfahrung mit dem gesamten Team zu teilen.

Mit seinem zweiten Küchenchef, Fabien Ferré, und seinem Konditormeister, Loïc Colliau, kreieren sie mit Freude neue Gerichte und bilden neue Lehrlinge aus, wie in einer großen Familie.

Ein alltäglicher Austausch, der durch die jahrelange Mitarbeit im selben Team verstärkt wird. Heute sind sie durch eine einzige Begeisterung vereint: die Begeisterung für die Kochkunst.